Krönender Jahresabschluss bei We Love MMA 69 - WE LOVE MMA

WE LOVE MMA

Mixed Martial Arts

Krönender Jahresabschluss bei We Love MMA 69

Zum neunten Mal haben wir unsere Zelte in der beeindruckenden Mercedes-Benz Arena im Herzen Berlins aufgeschlagen. Diesmal feierten wir unseren großen Jahresabschluss mit unglaublichen 14 Fights auf der Karte. Egal, ob Amateur oder Profi – die Kämpfer haben alles im Käfig gegeben und das Publikum mit unvergesslichen Schlachten begeistert. Ganze 15 Berliner Kämpfer präsentierten sich im Oktagon vor einer prall gefüllten Kulisse.

Im Mainevent kehrte Kevin Hangs von Kampfgeist Reilingen bei We Love MMA zurück. Er traf in der Mercedes-Benz Arena auf den erfahrenen Bulgaren Veselin Dimitrov vom Buddys Gym St. Gallen. Nach einem krachenden Rechten von Dimitrov und einem intensiven Ringen gelang es Kevin, einen Takedown zu setzen. In der zweiten Runde kämpfte sich Hangs trotz eines starken Starts von Dimitrov zurück und zwang den Schweizer schließlich mit einem G-Choke zum Abklopfen.
Im Mainevent kehrte Kevin Hangs von Kampfgeist Reilingen bei We Love MMA zurück. Er traf in der Mercedes-Benz Arena auf den erfahrenen Bulgaren Veselin Dimitrov vom Buddys Gym St. Gallen. Nach einem krachenden Rechten von Dimitrov und einem intensiven Ringen gelang es Kevin, einen Takedown zu setzen. In der zweiten Runde kämpfte sich Hangs trotz eines starken Starts von Dimitrov zurück und zwang den Schweizer schließlich mit einem G-Choke zum Abklopfen.

Das Co-Mainevent bestritten Max Behrbalk vom Streetcombatsystem Germany Halle und Josif Amoev von Sayyato Berlin. Josif beginnt mit vielen Treffern im Stand und zeigt auch am Boden ein gutes Groundandpound. Doch Max erwies sich als der versiertere Kämpfer auf der Matte und konnte per Rear Naked Choke den Kampf in der ersten Runde beenden.

Was für eine Schlacht zwischen Chris Fischer (Renzo Gracie Villingen) und Khadiz Dadaev (Spitfire Berlin)! Fischer marschierte wie ein Panzer nach vorne und platzierte harte Punches und Kicks am Kopf von Dadaev, die sofort ihre Spuren hinterließen. Ein Treffer brachte den Berliner zu Boden, doch er rappelte sich wieder auf. In der zweiten Runde setzten Fischers harte Treffer Dadaev erneut zu Boden, ohne dass dieser sich noch verteidigen konnte. Der Trainer warf das Handtuch, und Fischer siegte durch TKO.

Nach dem brachialen Kampf zwischen Fischer und Dadaev trafen Marcus Kronenberger (MMA Dresden) und Paul Kulze im Mittelgewicht aufeinander. Eisern riefen die Köpenicker Fans von Kulze, der zuerst den Dresdner am Boden dominierte. Doch in der zweiten Runde prasselten Fäuste auf Kulze ein, der gezeichnet durch den Ring taumelte und sich nur schwer in die dritte Runde retten konnte. Auch hier landeten einige harte Treffer von Kronenberger, und so ereilte den Köpenicker das gleiche Schicksal wie Union Berlin an diesem Wochenende – Niederlage.

Ergebnisse We Love MMA 68 in Hamburg

Damit ist das We Love MMA Jahr 2023 spektakulär zu Ende gegangen. Für „Deutschlands härteste Lige“ geht es am 09. März 2024 in München weiter. Die Berliner können sich auf die nächste We Love MMA „Weihnachtsfeier“ am 21. Dezember 2024 in der Mercedes-Benz Arena freuen und durch das klicken auf den Buttor weiter unten jetzt schon Karten mit einem 15%-Earlybird-Rabatt sichern.

We Love MMA Saison 2024

Wir kommen auch in deine Gegend
Jetzt Tickets sichern!

Karten gibt es ab 20,00 Euro (inklusive VVK-Gebühr) unter der Tickethotline 01806-570070 oder auf www.welovemma.de
Show More